WEDDING INVITATIONS – Unsere Hochzeitseinladungen

IMG_2809

Hallo meine Lieben,

kaum zu glauben, aber es ist nun schon über ein Jahr her, dass ich hier einen Beitrag veröffentlicht habe. Dieser Artikel widmet sich zum ersten mal einem Thema zu unserer Hochzeit, nämlich unseren Hochzeitseinladungen. Es kam vermehrt der Wunsch bei euch auf, dass ich euch unsere Hochzeitseinladungen zeige, also bekommt ihr hier einen Einblick in unser gewähltes Design und unsere sonstige Form der Gestaltung.

DIE QUAL DER WAHL

Zu Beginn war es für uns sehr schwer, uns zu entscheiden, in welche Richtung das Design unserer Einladungen gehen soll. Es gibt heutztage so ein riesiges Angebot, dass man erst selbst gar nicht weiß, was man will. Mein Tipp an alle, die noch heiraten wollen ist, sich an dem Stil eurer Hochzeit und euren Dekovorstellungen zu orientieren. Die Farbe der gewählten Blumen oder anderer dominanter Dekoelemente kann ein guter Anfangspunkt für die Suche nach dem richtigen Design sein. Für uns war dann schnell klar, dass es etwas zeitloses, schlichtes, aber dennoch elegantes sein muss und NATÜRLICH die Farbe Gold nicht fehlen darf. Jeder der mich besser kennt, weiß, dass ich auch zu Hause fast alles in Gold dekoriere und einen echten Fable dafür habe. Für mich hat Gold einfach etwas edles, elegantes, ja, fast Royales. Da ich jedoch Dekoelemente in Gold schon sehr dominant und aussgekräftig genug finde, haben wir uns dazu entschieden, sonst keine weiteren Farben in unsere Einladung mit einzubringen, sondern es sehr schlicht und zeitlos zu halten.

Sowohl für die Einladungen als auch für die Deko unserer Hochzeit stand für mich schnell fest, dass ich mir etwas zeitloses wünsche, was ich auch in 10 Jahren noch schön und richtig finde. Unsere Vorgehensweise hier war dann also vergleichbar mit dem Streichen der Wände in unserer Wohnung. Weiß geht immer, an weiß sieht man sich nicht satt. So geht es uns zumindest. Deshalb haben wir dieses sehr klassische, zarte Design gewählt, welches durch die filigranen Zeichnungen das gewisse Etwas bekommt. Es gibt zahlreiche Online-Druckereien, die sicher auch alle gute Arbeit leisten. Wir haben unsere Einladungen und auch unsere Save the date Karten bei Cottonbird gefunden und waren sehr zufrieden mit der Qualität des Papiers und der Verarbeitung. Unser Design nennt sich Boskett und ist in der Kollektion Haute Couture zu finden. Sicher wäre es noch um einiges kreativer, seine Einladungen komplett selbst zu designen und drucken zu lassen. Aus Zeitgründen haben wir aber darauf verzichtet und einfach nach dem richtigen Design für uns gesucht, das schon irgendwo existiert und es passt einfach perfekt zu uns und unseren Vorstellungen von unserer Traumhochzeit.

IMG_2715IMG_2720IMG_2739IMG_2741

AUSSEN HUI, INNEN HUI

Ich wäre aber nicht ich, wenn ich dem Ganzen nicht trotzdem irgendwie meinen individuellen, im wahrsten Sinne des Wortes, Stempel aufgesetzt hätte. Deshalb habe ich mir etwas Besonderes für die „Verpackung“ der Einladung überlegt. Ich wollte unbedingt, dass unsere Gäste die Einladung sehen und „WOW“ denken. Mein Wunsch war es, dass die Einladung edel und feierlich daherkommt und hierfür habe ich mir viele Gedanken über die Gestaltung unserer Briefumschläge gemacht. Klar war natürlich sofort, dass auch der Umschlag in irgendeiner Art und Weise mit goldenen Elementen gestaltet werden soll. Außerdem wollte ich einen kleinen Hinweis auf unsere Blumenwahl geben. Letzten Endes haben wir uns auch hier für eine edle, aber reduzierte Gestaltung entschieden.

Ich habe ein goldenes Garn bestellt und über Amazon einen Siegelstempel anfertigen lassen, der unsere Initialien trägt. Ich finde, schon alleine das Siegel macht so viel her und hat so etwas königlich-prunkvolles. Dass es dann auch noch unsere Initialien abbildet, macht das Gesamtbild für mich perfekt und wirklich besonders. Im Zusammenspiel mit dem Garn haben wir so eine sehr einfache, aber schöne „Verpackung“ für unsere Briefumschläge kreiert. Abgerundet wurde die Gestaltung noch mit einem Eukalyptuszweig, da diese auch in unserer Hochzeitsdekoration eine große Rolle spielen werden. Ich liebe Eukalyptus und finde, dass er trotz seiner Einfachheit so viel hermacht! Diese Eigenschaft entspricht irgendwie auch dem ganzen Motto unserer Hochzeit: Schlicht aber zeitlos und elegant. Ich denke, dass wir diese Wirkung mit der Wahl unserer Einladungen und der Gestaltung der Umschläge erzielt haben.

IMG_2794IMG_2757IMG_2764

LIEBE ZUM DETAIL

Zuguterletzt war mir auch die Beschriftung unserer Umschläge als i-Tüpfelchen sehr sehr wichtig. Ich habe bereits unssere Save the Date Karten in mit Tinte handbeschrifteten Umschlägen verschickt und wollte das auch für unsere Einladungen beibehalten. Ich muss zugeben, das Ganze war eine Höllen-Arbeit und ich saß sehr sehr viele Stunden daran. Aber die Arbeit hat sich für mich gelohnt, da die Einladungen so noch individueller wurden. Ich kann nicht behaupten, dass ich die perfekte Kalligraphie-Schrift beherrsche, aber dennoch wurde jeder Schriftzug mit viel Mühe und Liebe gemacht und ich denke, das ist das Wichtigste! Da ich die Privatsphäre unserer Gäste schützen möchte, bekommt ihr hier nur einen kleinen Eindruck meiner Beschriftungen und keine ganzen Adressen zu sehen. Ich denke aber, man bekommt einen ungefähren Eindruck von der Gestaltung.

IMG_2782IMG_2779IMG_2795IMG_2772Wir sind im Großen und Ganzen sehr sehr zufrieden mit unseren Hochzeitseinladungen und hoffen natürlich auch, dass sie auch unseren Gästen gefallen und sie neugierig auf unsere Feier machen. Wie gefallen sie euch? Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback!

Bis bald,
eure Isa xxx

*unaufgeforderte Werbung enthalten

OUTFIT: BLUMENROCK, ROLLKRAGENPULLOVER & SOCK BOOTS|MEIN GRÖßTER VORSATZ FÜR 2018

IMG_8825Ihr Lieben,

wie ihr vielleicht merkt, ist zur Zeit auf dem Blog viel mehr los, weil ich gerade wirklich viel Zeit habe. Das freut mich persönlich sehr und ich hoffe natürlich auch, dass ihr Freude daran habt. Leider weiß ich noch nicht, wie ich es mit dem Blog zeitlich schaffen werde, sobald ich ins Referendariat gehe, aber bis dahin ist ja noch ein knapper Monat Zeit. Solange versorge ich euch also mit neuen Looks und anderen Themen, so wie es auch heute der Fall sein soll. Aber erst einmal zu meinem Outfit.

Wie ich bereist erzählt habe, liebe ich zur Zeit die Kombination aus flatternden Röcken und Kleidern und dicken Strickpullovern. Den Rock den ihr hier sehen könnt, habe ich vor kurzem im Sale ergattert und finde ihn wirklich toll, weil er super schön fällt. Dazu kombiniere ich einen schlichten Rollkragenpullover und Sockboots, denn die gehen diesen Winter ja wirklich immer! Besonders gerne mag ich auch meine neue Tasche, die ich ebenfalls im Sale gekauft habe. Ich finde sie super elegant und durch das Band am Hänkel trotzdem modern und verspielt, also sie macht richtig was her! Mehr möchte ich heute zu dem Look heute auch gar nicht mehr sagen, da auch noch ein weiteres Thema im Fokus stehen soll. Wenn ihr die Teile nachshoppen wollt, könnt ihr das aber wie immer gerne im Folgenden tun:

SHOP MY LOOK
Turtle Neck Knit: H&M (Buy it here)
Skirt: H&M (Buy it here)
Sock Boots: H&M (Buy similar here)
Bag: Mango (Buy it here)

MEIN GRÖßTER VORSATZ FÜR 2018

Nun kommen wir zu dem Thema, auf welches ich heute eigentlich zu sprechen kommen will. Das neue Jahr ist zwar nun schon ein paar Tage alt, aber dennoch möchte ich heute über meinen größten Vorsatz für 2018 sprechen. Ich bin eigentlich kein Mensch, der viel von Vorsätzen hält, da ich denke, dass man Dinge immer dann anpacken sollte, wenn man sich danach fühlt. Einen wichtigen Vorsatz habe ich jedoch. Warum ich das mit euch teilen möchte? Weil ich denke, dass auch ihr vielleicht davon profitieren könnt.

Wie vielleicht einige von euch auch auf Instagram beiläufig mitbekommen haben, war das letzte Jahr nicht gerade das Beste für mich. Um ehrlich zu sein war es bisher wohl das schwerste und traurigste, welches ich je erlebt habe. Auch wenn es auf den sozialen Medien nicht so schien, war es eine lange Zeit sehr dunkel und es ging mir nicht gut. Ich habe einen für mich unglaublich wichtigen Menschen nach einem schweren Kampf an Krebs verloren, und auch jetzt noch beschäftigt mich das tagtäglich. Dazu kam die Masterarbeit, die mir dank ihrer Komplexität viel Kraft und Nerven geraubt hat. Ich fühlte mich extrem unter Druck und gestresst, was sich auch körperlich niedergeschlagen hat. Im letzten Jahr habe ich es leider nur sehr selten geschafft, positiv zu sein und das Leben toll zu finden. Denn das war es nun mal nicht.

Das soll sich dieses Jahr aber unbedingt ändern. Die größte Aufgabe, die ich mir für dieses Jahr gebe, ist wieder zu versuchen, mehr im Moment zu sein und diesen wertzuschätzen. Anfang letzten Jahres habe ich ein sehr gutes Buch, nämlich „Leben im Jetzt“ von Eckhart Tolle gelesen, welches mich wirklich hat nachdenken lassen und welches mir Zeitweise auch wirklich geholfen hat, mit der schweren Zeit umzugehen. Nachdem unsere Familie aber diesen Verlust erlitten hat, geriet das ganze wieder in Vergessenheit und ich möchte mir das aber nun unbedingt wieder gegenwärtig machen.

Das Buch ist recht komplex, im Groben wird hier aber sehr beeindruckend und nachvollziehbar erklärt, dass allein unsere Gedanken dafür verantortlich sind, wie wir uns in bestimmten Situationen fühlen und dass wir uns die meisten Probleme, die wir haben tatsächlich selbst „ausdenken“. Das mag zuerst verrückt klingen, letztendlich musste ich für mich aber feststellen, dass das stimmt. Ich zum Beispiel bin ein Mensch, der sehr verkopft ist. Ich denke sehr sehr viel über alles nach, bin mit den Gedanken oft in der Zukunft und frage mich was wohl noch alles kommt oder wie ich bestimmte Dinge wohl schaffen soll. Genau dieses „nicht gegenwärtig sein“ ist aber das, was Stress produziert. Stress ist meist etwas, was wir uns selbst machen, weil wir uns nicht auf den Moment konzentrieren, in dem wir gerade sind, sondern schon an Morgen oder Übermoregen denken. Ich wette, jeder von euch kennt das. Man muss seine Matserarbeit schreiben oder für eine Klausur lernen, oder eben den Tod eines geliebten Menschen verarbeiten und fragt sich: Oh Gott, wie soll ich das nur alles schaffen? Die Wahrheit ist aber, wir können nur Lösungen für Probleme finden, die wir aktuell, im gegenwärtigen Moment haben, niemals aber für solche, die wir uns für die nächsten Tage oder Wochen ausmalen. Letztendlich kann ich für mich rückblickend sagen, dass man die meisten Dinge, die einen belastet oder gestresst haben am Ende doch irgendwie immer bewältigt hat. Wer kennt es noch?

Diese Erfahrung und auch die Lehre von Eckhart Tolle hat mich wirklich zu der Überzeugung gebracht, dass ich selbst verantwortlich dafür bin, wie es mir geht und wie mein Leben verläuft. Und tatsächlich ist es auch so, dass wir meist, wenn wir denken, dass wir Probleme haben, eigentlich reell im gegenwärtigen Moment gar keine haben. Es ist eher der Fall, dass wir uns diese selbst machen indem wir mit unseren Gedanken zu sehr in der Vergangheit, vor allem aber in der Zukunft sind. Das möchte ich dieses Jahr unbedingt ändern und wieder mehr verinnerlichen. Ich habe diese Dinge eine Zeit lang wirklich intensiv geübt und konnte feststellen, dass wenn ich mich auf den jetzigen Moment und mein inneres Gefühl konzentiert habe, eigentlich meistens alles okay war. Ich habe bewusst auf meine Gedanken geachtet und gemerkt, wie schnell es geht, dass der eigene Kopf einen selbst negativ macht. Natürlich ist der Verlust eines geliebten Menschen immer ein reelles Problem, und auch ich werde weiterhin damit beschäftigt sein. Ich kann mich aber in gewissen Momenten bewusst entscheiden, ob ich nun leiden will, oder ob im Prinzip eigentich gerade alles „in Ordnung“ ist. Denn letztendlich ist es so: Wir haben nur das eine Leben und es ist kürzer als man denkt. Und wir können selbst entscheiden ob wir es trotz aller Verluste, Schwierigkeiten und Niederlagen positiv oder negativ verbringen möchten, denn leben müssen wir es so oder so.

Das Ganze ist sicher nicht einfach und man muss es viel und immer wieder üben, aber ich bin der Überzeugung, dass es zu einem weitaus besseren Lebensgefühl verhelfen kann, wenn man sich wirklich auf den gegenwärtigen Moment konzentriert und sich ehrlich fragt „Habe ich gerade eigentlich WIRKLICH ein Problem?“. Vor allem jetzt, wo ich kurz vor dem Referendariat stehe, welches sicher sehr stressig und arbreitsreich wird, möchte ich diese Dinge wieder mehr üben, damit das Jahr besser verläuft als das Letzte und ich positiver und gelassener mit meinem Alltag umgehe. Und ich hoffe, dass euch meine Gedanken vielleicht auch ein wenig helfen können, um ein positiveres, erfüllteres Leben zu haben. Wir müssen uns immer bewusst machen, dass jeder von uns im Laufe seines Lebens verschiedene Probleme hat und haben wird. Wichtig ist nur, zu verstehen, dass man sich um diese dann kümmern muss, wenn sie wirklich da sind, und sich die restliche Zeit einfach erlaubt zu leben.

In diesem Sinne wünsche ich auch euch noch ein mal ein besonders glückliches, frohes und vor allem bewusstes, positives 2018. Dass ihr es so wie ich hoffentlich mehr schafft, im gegenwärtigen Moment zu sein und diesen wertzuschätzen. Falls euch das Buch interessiert, könn ihr es euch hier bestellen. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Ich freue mich wie immer über eure Gedanken und Feedback, vor allem zu solch einem persönlichen Thema.

Bis ganz bald!
Eure Isa xx

IMG_9001IMG_8841IMG_8759IMG_9031IMG_8873IMG_8765IMG_9055IMG_8748IMG_9012IMG_8951IMG_8779IMG_9026IMG_8948IMG_9016

OUTFIT: CHECKED COAT, KNITTED HOODIE, RIPPED JEANS & STATEMENT BOOTS

1Guten Abend meine Lieben,

erst einmal wünsche ich euch noch einmal ein frohes und gesundes neues Jahr! Meins fängt leider schon ein wenig kränklich an, da ich zur Zeit gegen eine kleine Magenverstimmung kämpfe. Dennoch bekommt ihr hier nun den ersten Post des neuen Jahres zu lesen. Der Look, den ich euch hier zeige ist zwar schon vor einigen Wochen entstanden, ich habe es aber bisher nicht geschaffz, ihn hochzuladen.

Ich mag diesen Look sehr, da er sehr lässig ist und zwei meiner absoluten Lieblingsteile für diesen Winter vereint. Zum einen ist das mein toller karierter Mantel. So einen habe ich wirklich lange gesucht, da die meisten Modelle überall sofort ausverkauft waren. Gottseidank bin ich aber auch noch fündig geworden und bereue meinen Kauf nicht. Des weiteren bin ich total verliebt in meine Statement-Boots mit den beschrifteten Schnürsenkeln. Zwar haben die meisten von euch bei Instagram dagegen gestimmt, sie zu kaufen, aber ich bin wirklich froh, sie dennoch gekauft zu haben. Die Stiefel halten wirklich warm und in die tollen Schnürsenkel war ich einfach sofort verliebt. Ich kombiniere sie jedoch bewusst zu einer engen Jeans, da sie sonst sehr schnell zu klobig aussehen können.

Um den Look noch etwas wärmer und wintertauglicher zu machen, trage ich außerdem noch meinen liebsten Strick-Hoodie, den ich sowohl in grau als auch in rot besitze und der einfach super bequem ist. Außerdem durfte bei den Temperaturen eine schöne Strickmütze nicht fehlen. Und voilà, schon hat man einen wintertauglichen, bequemen Alltagslook, der trotzdem stylish ist. Was sagt ihr? Gefällt euch dieses Outfit? Lasst es mich wissen!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und morgen einen guten Start ins Wochenende!

Bis bald,
eure Isa xx

//

 Good evening my loves,

First of all I wish you a happy and healthy new year! Mine unfortunately starts a little weakly, as I have to fight a small stomach upset. Nevertheless, here you can read the first post of the new year. The look I’m showing you was shooted a few weeks ago, but I have not managed to upload it yet.

I really like this look, as it is very casual and combines two of my absolute favorite pieces for this winter. The first one is my great checked coat. I was looking for one for such a long time because most models were sold out everywhere immediately. But I was lucky and still found one and do not regret my purchase. Furthermore, I’m totally in love with my statement boots with the labeled shoelaces. Though most of you on Instagram voted against buying them, I’m really glad I bought them anyway. The boots keep really warm and I just fell in love with the great shoelaces immediately. However, I consciously combined them with tight jeans, because otherwise they may quickly look too bulky.

To make the look even warmer and more suitable for winter, I also wear my favorite knit hoodie, which I own in both gray and red and which is just super comfortable. In addition, I a nice wooly hat was necessary due to the cold temperatures. And voilà, there is a comfortable everyday look that is suitable for winter and still stylish. What do you think? Do you like this outfit? Let me know!

I wish you a nice evening and also a good start into the weekend tomorrow!

Bye for now!
Yours, Isa xx

Follow me via BLOGLOVINFACEBOOK or INSTAGRAM

SHOP MY LOOK
Coat: Reserved (Buy similar here)
Knitted Hoodie: H&M (Buy it here)
Jeans: Stradivarius (Buy similar here)
Boots: Zara (Buy them here)
Bag: Gucci (Buy it here)
Wooly hat: H&M (Buy it here)10213124146931151587

OUTFIT: FLORAL MAXI DRESS, FAKE FUR COAT & OVERKNEES

Processed with VSCO with e1 presetHallöchen meine Lieben!

Nun ist Weihnachten auch schon wieder vorüber und das neue Jahr steht vor der Tür. Ich hoffe, dass ihr alle tolle Feiertage hattet und es euch mit euren Liebsten habt gut gehen lassen. Ich habe die Zeit sehr genossen und war deshalb in den letzten Tagen eher nicht aktiv, dafür gibt es nun aber einen neuen Look von mir zu sehen. Dieses Outfit haben wir schon vor einiger Zeit geshootet und ich mag es unglaublich gerne.

Ich habe wirklich lange nach einem schönen Maxikleid mit floralem Muster gesucht und finde dieses mit den Schlitzen wirklich toll. Es ist sowohl für den Winter als auch im Sommer super kombinierbar und zusammen mit meiner rosafarbenen Fake Fur-Jacke und meinen braunen Overknees habe ich es super gern getragen. Das Kleid an sich mutet etas Hippie-mäßig an, die grobe Jacke lockert das ganze wie ich finde aber noch mal auf. In einem so milden Winter, wie wir ihn in Deutschland zur Zeit haben, kann man diese Kombi auf jeden Fall mal tragen und ich bin zur Zeit sowieso ein absoluter Fan von Kleider-Looks.

Dazu kombiniere ich eine meiner neuen Lieblingstaschen, die ich mir vor einiger Zeit bei Guess zugelegt habe. Die Tasche macht richtig was her und hat eine tolle Größe für den Alltag, sodass ich sie jetzt schon super oft getragen habe und den Kauf auch keine Sekunde bereut habe.

Was haltet ihr von dem Look? Ich bin gespannt auf eure Meinungen und wünsche euch jetzt schon einmal einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Bis ganz bald,
eure Isa xx

//

Hello lovelies!

Christmas is already over now and the new year is coming closer. I hope you all had great holidays and a great time with you and your loved ones. I enjoyed christmas time very much and therefore was not active for the last few days, but now there is a new look for you. We shot this outfit some time ago and I really like it.

I’ve been looking for a nice floral maxi dress for a long time and I really like this one with its slits. The dress is great for both winter and summer, and together with my pink fake fur jacket and my brown overknees, I really love to wear it. The dress itself looks a bit hippie like, however the fluffy jacket loosens up the whole look. In such a mild winter as we have it in Germany at the moment, you can definitely wear this combo and I’m generally an absolute fan of dressy looks currently.

Further, I show you one of my new favorite bags which I bought some time ago at Guess. The bag is really great and has a good size for everyday, so I wear it very often and still do not regret that i bought it.

What do you think about this look? I am looking forward for your opinions and I also wish you a happy start into the new year!

See you very soon.
Yours, Isa xx

Follow me via BLOGLOVINFACEBOOK or INSTAGRAM

SHOP MY LOOK
Dress: Zara (Buy it here)
Coat: Bonprix (Buy similar here)
Overknees: Venezia (Buy similar here)
Bag: Guess (Buy it here)
Glasses: Bijou Brigitte (Buy similar here)IMG_E8329Processed with VSCO with e1 presetIMG_E8333IMG_E8323IMG_E8321IMG_E8327IMG_E8318IMG_E8325IMG_E8330Processed with VSCO with e1 presetIMG_E8320IMG_8319IMG_E8331IMG_E8328

OUTFIT: TURTLE NECK SWEATER, POLKA DOT DRESS & FLAT OVERKNEES

9Hallöchen Freunde,

da ich in letzter Zeit sehr fleissig war melde ich mich heute wieder mit einem neuen Look bei euch. Genauso wie den vorherigen habe ich diesen mit meiner lieben Tatjana von pastellrose.com geshootet und bin super zufrieden mit dem Ergebnis. Es war das erste mal, dass wir zusammen Fotos gemacht und uns mal „in echt“ gesehen haben. Das ist eins der tollen Dinge an Instagram. Manchmal lernt man Menschen kennen, mit denen man sich auf Anhieb versteht und man kann neue Freundschaften knüpfen.

Jedenfalls ist dieser Look etwas neues für mich, da ich zum ersten mal ein Kleid mit einem Pullover darüber in der Art kombiniere. Ich habe es schon oft mit verschiedenen Kleidern und Röcken versucht, fand es bei mir aber irgendwie immer nicht schön. Diesen Look hier finde ich jedoch wirklich ganz schön. Das Kleid fällt toll und meine neuen Overknees in glänzender Lederoptik runden das Ganze ab. Ich mag die Pullover-Kleid-Kombi, die man zur Zeit sehr häufig bei Bloggern sehen kann, da man nur wenig Teile braucht, um einen spannenden Look zu kreieren. Was sagt ihr dazu? Mögt ihr diese Art von Kombination und wie gefällt euch mein Outfit? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Bis bald,
eure Isa xx

//

Hey ho my friends,

I have been working a lot on new content lately so that you get to see a new look today. Just like the previous one I have shown you, I shot it with my dear Tatjana from pastellrose.com and I’m really happy with the result. It was the first time that we took pictures together and saw each other „in real life“. That’s one of the great things about Instagram. Sometimes you get to know people with whom you get along well immediately and you can even make new friends.

Anyway, this look is something  pretty new for me, since for the first time ever I combine a dress with a sweater in this manner. I have tried it many times with different dresses and skirts but it did always not seem to look good on me. However, I really like this look here. The dress is falling great and my new overknees in this shiny leather look complete the whole appearance. I really like the sweater-dress combo, which you can see very often on bloggers currently, because only a few pieces are needed to create an exciting look. What do you think about that? Do you like this kind of combination and how do you like my outfit? Let me know in the comments!

Bye for now!
Yours, Isa xx

Follow me via BLOGLOVINFACEBOOK or INSTAGRAM

SHOP MY LOOK
Turtle Neck Sweater: H&M (Buy it here)
Dress: Mango (Buy it here)
Overknees: Zara (Buy them here)
Bag: Valentino (Buy similar here)

3871135111210642

 

OUTFIT: PINK FAKE FUR COAT, SOCK BOOTS AND MCM BAG

15Hallo ihr Lieben,

Weihnachten rückt näher und die Tage werden immer kälter. Es ist also wieder Zeit sich einzukuscheln, sowohl zu Hause bei einer heißen Schokolade, als auch draußen auf der Straße. Da kommt diese pinke Fake Fur Jacke wie gerufen. Er hält super warm und hat ordentlich Gewicht, ist aber allem voran ein ganz schöner Eyecatcher. Wenn man diese Jacke trägt, braucht man nicht mehr wild kombinieren. Deshalb trage ich hier eine schlichte blaue Jeans, farbig passende Sock Boots und meine weiße MCM Tasche für den Kontrast. Und schon hat man einen stylischen und warmhaltenden Winterlook, der auf jeden Fall auffällt.

Ich bin dieses Jahr mal wieder total dem Fake Fur Trend verfallen und muss mich wirklich zurück halten, mir nicht sämtliche Modelle in allen Farben zuzulegen. Wie sieht das bei euch aus? Gefällt euch dieser Trend und vor allem dieser neue Look? Ich freue mich wie immer über euer Feedback!

Bis bald,
eure Isa xx

//

Hello my loves,

Christmas is getting closer and the days are getting colder. So it’s that time again to cuddle up, both at home with a hot chocolate, and outside on the street.  So it is time for this pink fake fur jacket. It keeps super warm and weighs a lot, but is above all a pretty eye catcher. If you wear this jacket, you do not need to combine a lot. That’s why I wear simple blue jeans, color matching sock boots and my white MCM bag for the contrast. And so, a stylish and warm winter look that definitely stands out is created.

I’m totally addicted to the fake fur trend this year and really have to hold back not to buy all the models in all colors. How do you think about that? Do you like this trend and especially this new look? As always, I am looking forward to your feedback!

Bye for now!
Yours, Isa xx

Follow me via BLOGLOVINFACEBOOK or INSTAGRAM

SHOP MY LOOK
Fake Fur Coat: H&M (Buy it here)
Jeans: Zara (Buy them here)
Sock Boots: Stradivarius (Buy similar here)
Bag: MCM (Buy it here)

1412481651132910137

OUTFIT: COZY PINK CARDIGAN, STATEMENT SHIRT & CUT OUT BOOTS

8Hallo hallo Freunde!

Ich bin wie ihr vielleicht bemerkt habt zur Zeit richtig fleissig und versuche euch nun regelmäßiger mit neuen Looks und Locations zu versorgen. Diesen tollen Blumenladen haben wir ganz spontan ausgesucht und es sind Bilder entstanden, die ich wirklich toll finde. Ich konnte mich kaum entscheiden, welche ich euch hier zeigen soll, habe aber natürlich wie immer eine Auswahl eingegrenzt. Besonders gefällt mir, wie super die Location zu meinem Outfit passt.

Der Eyecatcher meines Looks ist definitiv mein neuer rosafarbener Cardigan, in den ich mich Hals über Kopf verliebt habe. Ich bin eigentlich eher der Pullover-Typ, aber dieses Jahr habe ich mir schon zwei Cardigans zugelegt die ich wunderschön finde. Das Rosa dieses Modells ist richtig schön und wertet auf jeden Fall jeden schlichten Look auf. Dazu kombiniere ich ein Statement-Shirt, wie ihr es auch schon hier ähnlich zu sehen bekommen habt. Ich mag diese Kombi einfach super gerne und finde sie sehr lässig. Meine tollen, groben Cutout-Boots verstärken diese Wirkung noch, sodass dies für mich ein richtig gemütlicher Alltagslook für den Herbst ist.

Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr eher Team Pullover wie ich oder habt ihr eher Strickjacken im Kleiderschrank? Zu welcher Fraktion auch immer ihr gehört, es lohnt sich dieses Jahr auf jeden Fall gezielter nach Strickjacken zu stöbern, es gibt echt tolle Modelle! Hier gebe ich euch aber fürs erste mal wieder alle Infos zu meinem Look. Ich hoffe, dass er (und die tolle Location) euch gefallen!

Bis bald,
eure Isa xx

//

Hello hello friends!

As you may have noticed, I am pretty keen currently and try to provide you with new looks and locations more regularly. This time, we chose this great flower shop quite spontaneously and I really love all the pictures we took. I could hardly decide which I should show you but, of course, as always I narrowed down a selection. I particularly like how great the location fits my outfit.

My look’s eye-catcher definitely is my new pink cardigan with which I fell  in love head over heels. I actually rather prefer pullovers, but this year I’ve already bought two cardigans that are just beautiful. The pink of this model is really nice and definitely enhances any simple look. I combined it with a statement shirt, as you have already seen in a similar look here. I really like this combo and find it very casual. My amazing rough cutout boots reinforce this effect, so for me, this is a really cozy everyday look for fall.

What about you? Are you rather team pullover like me or do you have tons of cardigans in your wardrobe? However, regardless of which fraction you belong to, it is definitely worth to look for cardigans this season, there are so many great models! Here, I give you all information about my look. I hope you like it (and the great location)!

Yours, Isa xx

Follow me via BLOGLOVINFACEBOOK or INSTAGRAM

SHOP MY LOOK
Cardigan: River Island (Buy it here)
Shirt: Pimkie (Buy similar here)
Jeans: H&M (Buy similar here)
Boots: Jessica Buurman (Buy them here)
Backpack: Zara (Buy similar here)12511016614394151311